Gutachten: Institut für Hygiene, Düsseldorf

Prof. Dr. med. H.-W. Schlipköler, Direktor und Dr. med. W. Merbach:

"Nach den von uns durchgeführten Untersuchungen arbeitet das neue Gerät
L 68 H der Firma LUMEN mit eingebauter Pasteurisierung und Kühlung bei einer Betriebsdauer von einem Monat einwandfrei.

Aufgrund der fortlaufenden bakteriologischen Untersuchungen kann eine Gefährdung des Eismixes durch bakteriologische Verunreinigungen ausgeschlossen werden. Auch relativ thermoresistente Keime, die beim Nachfüllen eventuell in den Eismix gelangen könnten, werden durch die einwandfrei funktionierenden Pasteurisierungsanlagen in kurzer Zeit abgetötet.

Eine Kontaminierung des Eismixes durch die Außenluft bei geschlossenem Gerät wird durch die starke Abscheideleistung der Luftfilter verhindert. "